Wie hoch sind die Gehälter der Buchhalter und welche Kompetenzen sollten sie haben?

Dienstleistungsgeschäft

Im Laufe der Jahre hat sich der Beruf des Buchhalters verändert. Heute sollte eine Person, die in dieser Branche arbeitet, eine Reihe notwendiger Kompetenzen nachweisen, die sie als hochverdienend einstufen. Was verdienen die Buchhalter und was sind ihre Aufgaben?

Gehalt in der Buchhaltungsbranche

Die nationale Gehaltsumfrage zeigt, dass Buchhalter in Polen bis zu 10.000 PLN netto verdienen können. Aus dem Bericht kann geschlossen werden, dass das Durchschnittsgehalt in diesem Beruf im Jahr 2016 um 3.900 PLN schwankte. Diese Unterschiede werden vor allem durch den Aufgabenbereich und die vielfältigen Kompetenzen bestimmt.

Wichtig!
Personen, die gerade ihre Karriere im Buchhalterberuf beginnen, können mit einer Nettovergütung von 2.000 PLN rechnen, und vor einem Jahr lag ihr Einkommen um 500 PLN niedriger. Der Gewinntrend ist steigend und wird 2018 bis zu 2.500 PLN erreichen. Zu berücksichtigen ist jedoch, dass dies für Personen gilt, die gerade ihre ersten Schritte als Buchhalter machen, sich im Studium oder erst nach ihrem Abschluss befinden und wenig oder keine Erfahrung haben.

Verdienst des Buchhalters

Wie sich herausstellt, ist es nicht die Dienstzeit, die die Höhe des Einkommens beweist. Wirtschaftsprüfer, die sogar über mehrjährige Erfahrung in der Branche verfügen und sich nur mit einem bestimmten Standbein beschäftigen, verfügen über eine Reihe von Kompetenzen, die sich nur auf diesen Bereich beziehen. Personen, die für eine bestimmte Spezialisierung im Unternehmen, die Kostenrechnung oder die Verkaufsabrechnung zuständig sind, erhalten Zahlungen in Höhe von 3.500 PLN pro Hand.

Porträt eines Bilanzbeauftragten - Aufgabenbereich und Gehaltshöhe

Unabhängige Personen, die für die Beendigung des Abrechnungszeitraums voll verantwortlich sind, können mit einem Einkommen von bis zu 6.000 PLN pro Hand rechnen. Dies ist auf einen größeren Aufgabenbereich und ein höheres Maß an Verantwortung zurückzuführen. Durch die Erweiterung seiner Kompetenzen um gesetzeskonformes Wissen, die Fähigkeit zur steuerlichen Beratung und eine effektive Finanzkontrolle hat ein solcher Buchhalter die Chance, eine Vergütung von über 6.000 PLN zu erhalten. Dieser Betrag hängt daher von den Aufgaben des Hauptbuchhalters ab, die neben berufstypischen auch die Verantwortung für die Buchhaltung und das Finanzwesen sowie die Fähigkeit zur Arbeitsorganisation des nachgeordneten Mitarbeiterteams im Fokus haben. Auch die Gehaltshöhe wird durch das Verständnis der Unternehmensgrundsätze beeinflusst. Das Wissen um die Richtung seiner Entwicklung, verbunden mit einer ständigen und effektiven Zusammenarbeit mit dem Vorstand, die auf Verbesserungen ausgerichtet ist, die dem Einzelnen einen messbaren Nutzen bringen, können zur Ertragssteigerung beitragen.

Was beeinflusst die Höhe des Einkommens?

Im Laufe der Jahre hat sich die Tätigkeit des Buchhalters deutlich verändert. Ihre Grundaufgaben, wie typische Verwaltungsarbeiten, Datenverarbeitung oder Überwachung des aktuellen Rechtsstandes, wurden um neue erweitert. Derzeit ist die Tätigkeit in dieser Position eine Kombination aus Steuerberater, Buchhalter und Finanzdirektor, und Personen mit diesen Kompetenzen werden von Arbeitgebern am meisten gesucht. Die Zusammenführung dieser Berufe ergibt sich vor allem aus der Notwendigkeit, „Ihrem“ Zahler größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten, was wiederum eine ständige Beratung bedeutet.

Der Kompetenzbereich, der die interessierte Person in die Position eines unabhängigen Buchhalters einordnet, was zu einem hohen Einkommen führt, ist die Kenntnis von:

  • das Rechnungslegungsgesetz,
  • Steuerverordnung,
  • KSR,
  • IAS,
  • IFRS,
  • und die Fähigkeit, Abschlüsse und Berichte über die Finanzlage des Unternehmens zu erstellen.

Die Pflicht eines modernen Wirtschaftsprüfers ist auch eine detaillierte Kenntnis des Steuerrechts, nicht nur im Bereich der korrekten Erstellung von Steuererklärungen, sondern auch in der effektiven Reduzierung der gezahlten Steuern. Darüber hinaus überwacht der Hauptbuchhalter die Erstellung des Jahresbudgets bzw. der Langfristplanung und ist für die finanzielle Liquidität der Einheit verantwortlich. Auf seiner Seite steht auch die Verhandlung von Verträgen, z.

Evolution des Berufs und neue Technologien

Im Zeitalter des Internets wurde die traditionelle Form der Pflichten durch moderne technologische Mechanismen ersetzt. Heute verwenden die meisten Buchhalter in ihrer täglichen Arbeit ERP-Tools, die die Funktion der automatischen Verkaufsabrechnung, den Import von Kontoauszügen oder die Möglichkeit der Steuerprüfung haben. Als Konsequenz wurde die manuelle Dateneingabe durch eine vollständige Automatisierung der Buchhaltungsprozesse ersetzt und die Zeitersparnis ist sogar mit der Möglichkeit verbunden, eigene Kompetenzen auszubauen und Beratungstätigkeiten durchzuführen.

Auch die Ämter der Finanzkontrollbehörden profitieren von den Privilegien des technologischen Fortschritts. Derzeit entwickelt das Finanzministerium eine Lösung, mit der Rechnungen automatisch den Buchhaltungssystemen hinzugefügt werden. Nach der Bereitstellung müssen die Buchhalter die Belege nur noch richtig zuordnen.

Am beliebtesten sind derzeit Software, die es Benutzern ermöglicht, sie unabhängig von Ort und Zeit zu verwenden. Die Webseiten werden in erster Linie unter Berücksichtigung der Benutzerfreundlichkeit und unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen erstellt. Das richtige Buchhaltungssystem kommt dem gesamten Unternehmen zugute, denn die Wahl des richtigen Systems sichert nicht nur dem Buchhalter den Arbeitskomfort, sondern ermöglicht auch einen bequemen und schnellen Zugriff auf die Steuerinformationen des Unternehmens.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Entwicklung von Online-Buchhaltungssystemen intensiv ist und sich die gesetzlichen Regelungen darin widerspiegeln, ein komplizierter Prozess, den wir im nächsten Artikel genauer beschreiben werden.