JPK und das Finanzministerium - Neuigkeiten im Jahr 2018

Webseite

Das Finanzministerium hat am 1. Juli 2016 das Standard-Audit-File eingeführt. Diese Datei war nur für große Unternehmen bestimmt. Ab Januar 2017 gilt die Pflicht zur Übermittlung der JPK_VAT-Datei auch für kleine und mittlere Unternehmen. Zu dieser Gruppe gesellen sich derzeit auch Kleinstunternehmer. Der Artikel erklärt die Methoden zum Senden von JPK und den Zweck seiner Einführung. SAF-T und das Finanzministerium - die wichtigsten Informationen.

SAF-T und das Finanzministerium – was ist das und für wen gilt es?

SAF-T ist ein Datensatz in elektronischer Form im entsprechenden Format, der auf Anfrage des Finanzamts bereitgestellt wird. JPK_VAT sollte monatlich nur in elektronischer Form im XML-Format übermittelt werden, was die Verarbeitung erleichtert, während andere Arten von JPK auf Datenträgern an das Finanzamt übermittelt werden können.

Warum wurde das JPK-Dokument eingeführt? Zweck der Standard-Audit-Datei ist nach Angaben des Finanzministeriums eine effizientere Kontrolle und vor allem eine schnellere Datenüberprüfung, da auf Basis von SAF-T entsprechende IT-Systeme in der Lage sind, die Korrektheit der Aufzeichnungen schnell zu überprüfen und die sogenannt leere Rechnungen.

Die Standardprüfungsdatei für Steuern besteht aus den folgenden Strukturen:

  • JPK_VAT - Umsatzsteuer-Kauf- und -Verkaufsaufzeichnungen

  • JPK_KR - Buchhaltungsbücher

  • JPK_PKPIR - Steuereinnahmen- und -ausgabenbuch (KPiR)

  • JPK_EWP - Umsatzrekord (Flatrate)

  • JPK_FA - Umsatzsteuerrechnungen

  • JPK_WB - Kontoauszug

  • JPK_MAG - Lager

Wer reicht JPK ein und wann ist es wirksam?

Ab 2018 gilt für alle Unternehmer eine einzige Kontrollakte. Die nachfolgende Tabelle zeigt die Fristen für die Umsetzung der JPK-Datei für einzelne Unternehmergruppen, aufgeschlüsselt nach Strukturen.

JPK-Struktur

Mikrounternehmer

Kleiner Unternehmer

Mittlerer Unternehmer

Ein großer Unternehmer

JPK_KR

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2016

JPK_WB

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2016

JPK_MAG

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2016

JPK_VAT

1. Januar 2018

1. Januar 2017

1. Januar 2017

1. Juli 2016

JPK_FA

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2016

JPK_PKPIR

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2018

-

JPK_EWP

1. Juli 2018

1. Juli 2018

1. Juli 2018

-

Nach Art. 109 Absatz. Gemäß § 8a Umsatzsteuergesetz müssen Umsatzsteuerbelege in elektronischer Form mit Hilfe von Computerprogrammen geführt werden. Wie in der obigen Tabelle gezeigt, muss jeder aktive Mehrwertsteuerzahler ab dem 1. Januar 2018 monatlich JPK_VAT senden. Die JPK_VAT-Einreichung ist bis zum 25. des Monats für den Vormonat gültig, auch wenn keine Umsatzsteuerpflicht oder kein Umsatz in einem bestimmten Monat besteht. Andere SAF-Strukturen sollten nur auf Antrag der Steuerbehörden eingereicht werden.

Die Pflicht zur Einreichung von JPK_WB wird großen, mittleren und kleinen Unternehmen über Banken nur auf Antrag des Finanzamtes auferlegt und ist seit dem 1. Juli 2018 in Kraft.

Beachtung!

Gemäß Art. Nach § 80 AO wird die Unterlassung der JPK_VAT-Datei in Form, Datum und Aufnahme von den Tatsachen nicht übereinstimmenden Daten als Ordnungswidrigkeit bzw.

Wie generiert und versendet man JPK im System wFirma.pl?

JPK_VAT kann im wFirma.pl-System über die Registerkarte generiert werden: START >> STEUERN >> EINZELNE KONTROLLDATEI >> JPK_VAT HINZUFÜGEN. Wählen Sie dann im erscheinenden Fenster den Zeitraum, auf den sich die Datei beziehen soll, und den Zweck aus. Um im nächsten Schritt eine Datei zu senden, wählen Sie sie aus und wählen Sie im oberen Menü An das Büro senden. Sendungen können nur mit eigenen qualifizierten Unterschriften, mit Unterschriften von Mitarbeitern von wFirma.pl oder über ein vertrauenswürdiges Profil durch Einloggen in die ePUAP-Plattform erfolgen.

Um JPK_VAT direkt aus dem System wFirma.pl an das Büro zu senden, muss zuerst der Dienst für elektronische Erklärungen aktiviert werden.

Beachtung!

Wenn der Steuerpflichtige keine Buchhaltungssoftware verwendet, kann er zur Erstellung seiner eigenen Datei die vom Finanzministerium bereitgestellte Datei JPK_VAT.csv herunterladen und gemäß den Anweisungen des Ministeriums in eine beliebige Tabelle ausfüllen.

Die so aufbereitete JPK_VAT im CSV-Format kann über die JPK 2.0 Client-Anwendung versendet werden.