Wann ist die Mehrwertsteuer nicht abzugsfähig?

Dienstleistungssteuer

Eine Steuerermäßigung gegenüber dem Finanzamt ist nicht zulässig bei:

  1. Beherbergungs- und Verpflegungsdienstleistungen, ausgenommen der Kauf von Fertiggerichten für Fahrgäste durch Steuerpflichtige, die Personenbeförderungsleistungen erbringen,
  2. Kraftstoffe, Dieselöl und Gas zum Antrieb von Personenkraftwagen und anderen Kraftfahrzeugen, deren Gesamtgewicht 3 500 kg nicht überschreitet - mit Ausnahme der in Art. 86 Sek. 4 Punkte 1-7 des Umsatzsteuergesetzes,
  3. Einfuhr von Dienstleistungen, im Zusammenhang mit denen die Zahlung von Forderungen unmittelbar oder mittelbar für den Rechtsträger erfolgt, der seinen Wohnsitz, Sitz oder seine Geschäftsführung im Hoheitsgebiet der in Anlage 5 des Umsatzsteuergesetzes aufgeführten Länder hat,
  4. Waren und Dienstleistungen, deren Erwerb durch Rechnungen nachgewiesen wurde, die vor dem Verlust der subjektiven Befreiung oder vor dem Rücktritt von der Befreiung eingegangen sind, außer im Falle der Erstellung eines physischen Inventars und der Benachrichtigung des Leiters des Finanzamtes oder wenn sie durch eine Spende oder unentgeltliche Leistungserbringung erfolgt ist.