Vertrauenswürdiges Profil und elektronische Signatur. Wie unterscheiden sie sich?

Service

Jeder Antrag, der über das Internet bei staatlichen Behörden, z.B. beim Finanzamt, bei der Sozialversicherungsanstalt (ZUS) gestellt wird, muss unterschrieben werden. Viele Angelegenheiten können online mit einem vertrauenswürdigen Profil oder einer qualifizierten elektronischen Signatur abgewickelt werden. Was ist also der Unterschied zwischen einer elektronischen Signatur und einem vertrauenswürdigen Profil?

Definitionen, oder was ist was?

Vertrauenswürdiges Profil (eGo) - ist eine Signatur zur Bestätigung der Identität (einer bestimmten PESEL-Nummer zugeordnet) bei Online-Kontakten mit Ämtern. Dies ist ein nicht kommerzielles Produkt.

ePUAP - ist eine elektronische Plattform für Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung, über die Bürgerinnen und Bürger behördliche Angelegenheiten über das Internet erledigen können.

Ein Konto auf der ePUAP-Plattform ist nicht erforderlich, um ein vertrauenswürdiges Profil einzurichten.

Elektronische Unterschrift - Daten (die eine bestimmte Person identifizieren) in elektronischer Form, die als Unterschrift dient, die einer handschriftlichen Unterschrift entspricht. Dies ist ein kommerzielles Produkt.

Qualifizierte elektronische Signatur - eine fortgeschrittene elektronische Signatur, die mit einem qualifizierten elektronischen Signaturerstellungsgerät erstellt wird und auf einem qualifizierten elektronischen Signaturzertifikat basiert.

Vertrauenswürdiges Profil und elektronische Signatur – was ist der Unterschied?

Sowohl die elektronische Signatur als auch ePUAP sind Signaturen, die Ihre Identität bestätigen. Zu den Hauptvorteilen von E-Signaturen gehört die Möglichkeit, eine bestimmte Angelegenheit jederzeit zu klären. Was ist also der Unterschied zwischen einer elektronischen Signatur und einem vertrauenswürdigen Profil?

Anwendung:

Das vertrauenswürdige Profil wird nur bei der Bearbeitung behördlicher Angelegenheiten im Internet (z.B. über ePUAP ,byw.gov.pl, PUE ZUS, praca.gov.pl) - d.h. auf offiziellen Plattformen - verwendet.

Eine qualifizierte elektronische Signatur hat einen breiteren Anwendungsbereich, da sie sowohl zur Erledigung behördlicher Angelegenheiten als auch beispielsweise zum Signieren einiger Computerdokumente (zB PDF, WORD) oder E-Mails verwendet werden kann.

Zahlung:

Vertrauenswürdiges Profil ist kostenlos.

Es ist eine qualifizierte elektronische Signatur zu entrichten.

Bedeutung:

Ein vertrauenswürdiges Profil ist 3 Jahre gültig. Nach dieser Zeit können Sie die Gültigkeit eines Vertrauensprofils kostenlos verlängern.

Eine qualifizierte elektronische Signatur ist 1 oder 2 Jahre gültig. Danach können Sie die Gültigkeit kostenpflichtig verlängern (die Gebühr ist niedriger als beim Kauf einer elektronischen Signatur).

Unabhängig von den Unterschieden ist eine der „Online-Signaturen“ sinnvoll: Sei es eine elektronische Signatur oder ein vertrauenswürdiges Profil. Zu den Vorteilen dieser Lösung gehören:

  • die Möglichkeit, Angelegenheiten nicht nur von 8.00 bis 16.00 Uhr, sondern 24 Stunden am Tag zu regeln,

  • kein persönliches Erscheinen im Büro erforderlich,

  • spart Zeit (für Fahrten ins Büro), Geld (für Papierausdrucke, Versand) und Nerven (während der Warteschlange).

Wie bekomme ich ein vertrauenswürdiges Profil?

So erhalten Sie ein vertrauenswürdiges Profil:

  1. ein Konto auf dem Portal "Vertrauenswürdiges Profil" einrichten,

  2. einen Antrag auf Profilbestätigung stellen,

  3. persönlich mit einem Ausweis im sog Confirmation Point (z.B. ZUS, Finanzamt) zur Bestätigung des Antrags. Die Liste der Bestätigungspunkte finden Sie unter: https://pz.gov.pl/pz/confirmationPointAddressesList

Ein Vertrauensprofil kann auch komplett eingerichtet werden, ohne das Haus zu verlassen – dazu sollte die Antragsbestätigung mit einer qualifizierten elektronischen Signatur oder per Electronic Banking, bei Banken, die die Erstellung eines Vertrauensprofils anbieten, unterschrieben werden.

Zu den Informationen, die in einem vertrauenswürdigen Profil enthalten sind, gehören in erster Linie Name, Nachname, E-Mail-Adresse, PESEL-Nummer und Benutzer-ID, also Login.

Die Einrichtung und Nutzung eines Vertrauensprofils ist kostenlos und ab dem Datum der Antragsunterzeichnung 3 Jahre gültig. Nach diesem Zeitraum können Sie die Gültigkeit des Vertrauensprofils verlängern.

Wie signiere ich ein Dokument mit einem vertrauenswürdigen Profil?

Wenn wir ein bestimmtes Dokument online ausfüllen (zB auf ePUAP), finden wir die Option "Mit einem vertrauenswürdigen Profil signieren".

Nachdem Sie auf die angegebene Option geklickt haben, werden Sie zur Anmeldeseite des vertrauenswürdigen Profils weitergeleitet.

Nach der Anmeldung (Authentifizierung) beim vertrauenswürdigen Profil wird der Benutzer auf die Dokumentsignaturseite umgeleitet.

Nach dem Drücken der Schaltfläche "Signieren mit einem vertrauenswürdigen Profil" wird die Seite zur Autorisierung der Dokumentsignierung mit einem vertrauenswürdigen Profil aufgerufen, auf der Sie den vom System an den im externen Profil angegebenen Autorisierungskanal gesendeten Autorisierungscode eingeben müssen (zuvor von uns bereitgestellt) ), zB SMS, E-Mail.

Der korrekte Abschluss des Dokumentsigniervorgangs wird an das Client-System zurückgeleitet.

Was kann mit der Verwendung eines vertrauenswürdigen Profils getan werden?

Über ein vertrauenswürdiges Profil können Sie unter anderem mit Folgendem umgehen:

  • Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Firmenregistrierung - einen Antrag auf Eintragung in das Landesgerichtsregister, in CEIDG, in das Landesgerichtsregister unterzeichnen,

  • Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Änderung von Unternehmensdaten - Mitteilung über Änderungen der CEIDG-Adresse, des Firmennamens, Liquidation oder Suspendierung des Unternehmens,

  • Angelegenheiten in ZUS, zum Beispiel:

    1. einen Antrag auf Ausstellung einer Bescheinigung über den Zahlungsverzug unterzeichnen,

    2. den Versicherten melden und abmelden,

    3. eine Vollmacht in Bezug auf ZUS-Beziehungen erteilen,

    4. den Saldo der Beiträge überprüfen,

    5. Termin bei ZUS vereinbaren,

  • Angelegenheiten im Finanzamt, z.B.

    1. eine Änderung der Besteuerungsform über die CEIDG melden,

    2. Erklärungen unterschreiben und abgeben: PIT-WZ, PIT-OP, PIT-37, PIT-38, JPK_VAT,

    3. eine Kasse registrieren,

    4. einen Vertreter zur Unterzeichnung der elektronischen Erklärung ernennen,

    5. einen Antrag auf Erteilung einer Steuerbescheinigung stellen.

Auf ein ePUAP-Konto können mehrere Personen zugreifen – dies ist eine nützliche Lösung, wenn ein bestimmtes Dokument die Unterschrift von mindestens zwei Personen erfordert.

Damit viele Personen ein Konto nutzen und beispielsweise dasselbe Dokument unterschreiben können, muss jeder von ihnen in ePUAP registriert sein.

Starten Sie eine kostenlose 30-tägige Testphase ohne Bedingungen!

Wie bekomme ich eine qualifizierte elektronische Signatur?

Eine qualifizierte elektronische Signatur ist ein kommerzielles Werkzeug, sie kann von zertifizierten Lieferanten bezogen werden, die vom Digitalisierungsministerium überwacht werden. Die Liste der Lieferanten finden Sie auf der Website des National Certification Center (NCCert).

Die Höhe der Gebühr wird von den Anbietern der elektronischen Signatur bestimmt - der Preis hängt von der Gültigkeitsdauer des Zertifikats (ein oder zwei Jahre) und der Art des Geräts zur Erstellung der elektronischen Signatur (USB-Kartenleser, USB-Token oder PCMCIA) ab.

Beim Erwerb einer qualifizierten elektronischen Signatur müssen Sie:

  • unterschreibe das sogenannte Abonnementvertrag - seine Bedingungen sind im Zertifizierungsverfahrenskodex oder in der Zertifizierungsrichtlinie angegeben,

  • persönlich mit einem Ausweis bei der Zertifizierungsstelle erscheinen - damit der Lieferant die Identität des Käufers bestätigen kann,

  • installieren Sie die erhaltene Software.

Hinweis: Der Erwerb einer qualifizierten elektronischen Signatur für Unternehmenszwecke kann als steuerlich abzugsfähige Kosten angerechnet werden.

Die gesetzliche Vorgabe für eine sichere qualifizierte elektronische Signatur finden Sie im sog Die eIDAS-Verordnung, d.h. die Verordnung des Europäischen Parlaments (...) über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt und zur Aufhebung der Richtlinie 1999/93/EG.

Wie unterschreibe ich ein Dokument mit einer elektronischen Signatur?

Nachdem wir das elektronische Signatur-Kit (Software, kryptografische Karte und Kartenleser) von einem der zertifizierten Lieferanten erworben haben, ist der erste Schritt die Installation der erhaltenen Software auf dem Computer.

Stecken Sie dann die Karte in den Kartenleser und führen Sie die Software aus.

Der nächste Schritt besteht darin, die Schaltfläche "Signieren" zu verwenden und das zu unterschreibende Dokument vom Computer aus auszuwählen.

Nach Auswahl der entsprechenden Dokumente geben Sie einfach die PIN an der gewünschten Stelle ein.

Was kann mit der Verwendung einer elektronischen Signatur getan werden?

Mit einer sicheren elektronischen Signatur können Sie eine Dokumentdatei signieren, z. B.:

  • elektronische Rechnungen,

  • Handelsabkommen,

  • ein Gewerbe anmelden,

  • Schriftsätze im gerichtlichen Schriftsatzverfahren,

  • elektronische Steuererklärungen,

Darüber hinaus können Sie mit der Verwendung einer elektronischen Signatur behördliche Angelegenheiten erledigen, die in der Kopfzeile des Vertrauensprofils aufgeführt wurden.