Das Auto erhielt als Auszeichnung im Wettbewerb und Wertminderung

Dienstleistungssteuer

Die zum Zeitpunkt der Nutzungsübernahme vollständig und gebrauchstauglichen Vermögensgegenstände, die im Eigentum des Steuerpflichtigen oder im Miteigentum des Steuerpflichtigen erworben oder hergestellt wurden, mit einer geschätzten Nutzungsdauer von mehr als einem Jahr werden abgeschrieben. Darüber hinaus sollten diese Komponenten in der durchgeführten Geschäftstätigkeit verwendet werden. Sowohl entgeltlich als auch unentgeltlich erworbene Vermögensgegenstände werden abgeschrieben. Wird ein als Lotteriegewinn erhaltenes und ins Anlagevermögen aufgenommenes Auto auch abgeschrieben?

Auto als Preis in einem Wettbewerb ausgezeichnet - Setzen des Anfangswertes

Nach Art. 22g Abs. 1 updof ist der Anfangswert eines unentgeltlich erhaltenen Anlagevermögens der Verkehrswert am Tag des Erwerbs oder der im Abtretungsvertrag genannte Wert, wenn dieser niedriger als der Verkehrswert war.

Der Verkehrswert wird hingegen auf der Grundlage von Marktpreisen ermittelt, die beim Verkauf von Waren oder Rechten gleicher Art und Art verwendet werden, insbesondere unter Berücksichtigung der Beschaffenheit und des Abnutzungsgrades sowie der Zeitpunkt und Ort des Verkaufs gegen Zahlung.

Beispiel 1.

Unternehmer Tomasz. 2018 gewann er ein Auto bei einem von der lokalen Presse organisierten Wettbewerb. Gleichzeitig übergab der Wettbewerbssponsor dem Unternehmer eine Kopie der Autokaufrechnung zusammen mit dem Vertrag über die kostenlose Autoübergabe.

Anfang 2019 hat der Unternehmer ein Gewerbe angemeldet, bei dem das prämierte Auto für Unternehmenszwecke gespendet werden soll. Wie soll er den Anfangswert des Autos ermitteln?

Beim unentgeltlichen Erwerb eines Anlagevermögens gilt als Anfangswert der Verkehrswert am Tag des Erwerbs oder der im Abtretungsvertrag festgelegte Wert, wenn dieser niedriger als der Verkehrswert war. Darüber hinaus sollte der Unternehmer bedenken, dass es oft Situationen gibt, in denen die Organisatoren des Wettbewerbs ein Fahrzeug zu einem niedrigeren Preis als dem Marktpreis kaufen. Autohändler geben Rabatte auf Autos, die Preise im Wettbewerb sind. In diesem Fall ist der Anfangswert der Wert, der sich aus der vom Veranstalter erhaltenen Kaufrechnung ergibt.

Wertminderung des im Wettbewerb gewonnenen Autos

Die grundsätzliche Abschreibungsmethode bei Pkw ist die lineare Abschreibungsmethode mit einem 20%-Satz, der sich aus der Abschreibungstabelle ergibt. Unternehmer haben jedoch die Möglichkeit, für gebrauchte oder verbesserte Fahrzeuge einen individuellen Abschreibungssatz anzuwenden.

Gemäß Art. 22j updof für ein gebrauchtes Anlagevermögen ist als erstmalig in das Anlageregister eingetragenes Anlagegut zu verstehen, wenn der Unternehmer nachweisen kann, dass das Fahrzeug vor dem Kauf mindestens 6 Monate benutzt wurde.

Andererseits umfasst das verbesserte Anlagevermögen auch Vermögenswerte, wenn die dem Steuerpflichtigen für die Verbesserung aufgewendeten Aufwendungen vor der Verbuchung mindestens 20 % des Ausgangswertes ausmachten

Sowohl das als Prämie erhaltene Auto als auch das vom Unternehmer gekaufte Auto unterliegen einer Abschreibungsfrist von mindestens 30 Monaten.

Das im Wettbewerb prämierte Auto - Abschreibungen als Steueraufwand

Steuerzahler sollten beachten, dass Abschreibungsabschreibungen vom Anfangswert eines Anlagevermögens manchmal keinen Steueraufwand darstellen. Dies gilt für Situationen, in denen das Anlagevermögen unentgeltlich erworben wurde, ausgenommen solche, die durch Erbschaft oder Schenkung erworben wurden, wenn:

  • dieser Erwerb keine Einkünfte aus dem unentgeltlichen Erhalt von Waren oder Rechten darstellt, oder

  • diese Einkünfte sind von der Einkommensteuer befreit, oder

  • dieser erwerb stellt ein einkommen dar, bei dem nach gesonderten regelungen auf die steuererhebung verzichtet wurde.

Mit anderen Worten können unentgeltlich erhaltene Abschreibungen auf Sachanlagen einen Steueraufwand darstellen, solange der Erwerb dem Unternehmer aufgrund des freien Warenbezugs Einkünfte verschafft und somit der Einkommensteuer unterliegt. Daher müsste zunächst festgestellt werden, ob der Erwerb des Anlagevermögens ein steuerpflichtiges Einkommen darstellt (es spielt keine Rolle, ob es sich um Einkünfte aus der Tätigkeit oder anderen Quellen handelt).

Unternehmer sollten die Beschränkungen bei der Erfassung von Abschreibungen auf den Anfangswert eines Pkw beachten. Denn nach Art. 23 Abs. 1 updof dürfen keine steuerlich abzugsfähigen Kosten darstellen, Abschreibungen in dem Teil, der den Betrag von 150 Tsd. PLN übersteigt. Zloty.