Leistungen im Ausland unter Berücksichtigung der Einkommensteuer

Dienstleistungssteuer

Polnische Unternehmer erbringen häufig Dienstleistungen im Ausland. Es stellt sich dann die Frage, wie solche Leistungen auf der Grundlage der Einkommensteuer zu verbuchen sind. Ist eine solche Dienstleistung in Polen oder außerhalb Polens steuerpflichtig?

Gemäß Art. 3 Sek. 1 des PIT-Gesetzes unterliegen natürliche Personen, wenn sie im Hoheitsgebiet der Republik Polen ansässig sind, der Besteuerung aller ihrer Einkünfte (Einkünfte) unabhängig vom Ort der Einkunftsquellen (unbeschränkte Steuerpflicht).

Gemäß Art. 3 Sek. 1a des PIT-Gesetzes ist eine im Hoheitsgebiet der Republik Polen wohnhafte Person eine natürliche Person, die:

  • einen Mittelpunkt persönlicher oder wirtschaftlicher Interessen (Mittelpunkt der Lebensinteressen) auf dem Gebiet der Republik Polen hat oder

  • sich mehr als 183 Tage im Steuerjahr auf dem Territorium der Republik Polen aufhält.

Die in der obigen Definition aufgeführten Bedingungen sind unzusammenhängend, was bedeutet, dass es für die Anerkennung des Wohnsitzes eines Steuerpflichtigen auf dem Gebiet der Republik Polen ausreicht, eine der oben genannten Bedingungen zu erfüllen.

Somit ist der Wohnsitz des Unternehmers Polen, und daher unterliegt er als polnischer Steueransässiger in der Regel in unserem Land mit allen seinen Einkünften (Einkünften) unbeschränkt steuerpflichtig, unabhängig vom Ort der Einkunftsquellen .

Gemäß Art. 4a des PIT-Gesetzes wird diese Regel unter Berücksichtigung der Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung angewendet, an denen Polen beteiligt ist.

Regelungen im Musterübereinkommen

Das OECD-Musterabkommen, auf dessen Grundlage Abkommen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung aufgebaut werden, sieht eine allgemeine Regelung vor, nach der das Arbeitsentgelt im Staat der Leistungserbringung besteuert wird.

Auf der Grundlage des Musterabkommens kann geschlossen werden, dass Gewinne eines Unternehmens eines Vertragsstaates grundsätzlich nur in diesem Staat (dh im betrachteten Fall in Polen) besteuert werden, es sei denn, das Unternehmen betreibt wirtschaftliche Tätigkeit im anderen Vertragsstaat durch eine dort ansässige Betriebsstätte. Betreibt das Unternehmen jedoch die vorstehend genannte Geschäftstätigkeit, so dürfen die Gewinne des Unternehmens im anderen Vertragsstaat besteuert werden, jedoch nur insoweit, als dieser Betriebsstätte zuzurechnen ist.

Definition einer Niederlassung und Dienstleistungen im Ausland

Niederlassung ist eine feste Geschäftseinrichtung, durch die die Tätigkeit eines Unternehmens ganz oder teilweise ausgeübt wird.

Der Begriff "Anlage" umfasst, ist aber nicht beschränkt auf: einen Ort der Geschäftsführung, eine Niederlassung, ein Büro, eine Fabrik, eine Werkstatt, eine Mine, eine Öl- oder Gasquelle, einen Steinbruch oder einen anderen Ort der Gewinnung von Bodenschätzen.

Daher unterliegt ein polnischer Unternehmer, der Dienstleistungen im Ausland erbringt, in der Regel der Besteuerung in Polen. Nur wenn sie von einer im Ausland gelegenen Betriebsstätte im Sinne der Bestimmungen des jeweiligen Doppelbesteuerungsabkommens erbracht wurde, würden die Einkünfte im Staat der Betriebsstätte besteuert.

Diese Position wird von den Finanzbehörden bestätigt, ein Beispiel dafür ist die individuelle Auslegung des Direktors der Steuerkammer in Kattowitz vom 22. Dezember 2014, Nr. IBPBI / 1 / 415-1100 / 14 / BK, in der wir lesen:

(...) hat der Gesuchsteller tatsächlich keine feste Niederlassung in der Schweiz (diese Frage ist nicht Gegenstand dieser Einzelverfügung), unterliegen die von ihm erzielten Einkünfte aus Ingenieurleistungen im Inland Besteuerung nur in Polen, wo der Antragsteller neben anderen Einkünften aus wirtschaftlicher Tätigkeit unbeschränkt steuerpflichtig ist (...).

Beispiel 1.

Der Steuerpflichtige übt eine Geschäftstätigkeit in Polen aus. Er wurde beauftragt, ein Badezimmer in Deutschland zu renovieren. In einer solchen Situation unterliegt die erhaltene Vergütung der Besteuerung in Polen, da der Unternehmer nicht über eine im Ausland registrierte Gesellschaft tätig ist.