Die Wirkung sozialer Netzwerke – Bedrohung oder große Chance?

Dienstleistungsgeschäft

Soziale Netzwerke sind eine Erfindung des 21. Jahrhunderts, die den Alltag von Milliarden Menschen auf der ganzen Welt verändert hat. Diese Art von Websites dienen nicht nur der Kommunikation mit anderen Personen, sondern bieten auch die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild zu machen, Informationen zu erhalten, Einkäufe zu tätigen oder für das eigene Unternehmen zu werben. Es ist nicht schwer, die Auswirkungen sozialer Netzwerke auf die Gesellschaft in Bezug auf zwischenmenschliche Beziehungen, Gewohnheiten und Unternehmensführung zu beobachten. Neue Technologien und sich ständig ändernde Realitäten erfordern, dass sich der Mensch immer noch an die Umwelt anpassen und mit allen Trends auf dem Laufenden sein muss. Welche Vor- und Nachteile können sozialen Netzwerken zugeschrieben werden und wie wirken sie sich auf die Welt um uns herum aus? Kann man sagen, dass die Nutzung von Social Media zu einer Sucht unserer Zeit geworden ist? Schauen wir uns dieses Phänomen einmal genauer an.

Warum nutzen wir soziale Netzwerke?

Social-Networking-Sites sind auf der ganzen Welt so beliebt geworden, dass sie als Phänomen oder Phänomen beschrieben werden können. Die Popularität dieser Art von Websites bedeutete, dass sie viele Aspekte des Lebens der meisten Menschen maßgeblich beeinflussten.Laut einer Studie von Hootsuite und We Are Social verbringen wir in Polen durchschnittlich eine Stunde und 45 Minuten damit, in unseren bevorzugten sozialen Netzwerken zu surfen. Zum Vergleich: Filipinos verbringen täglich mehr als vier Stunden in sozialen Medien, während Japaner nur vierzig Minuten verbringen.

 

 

Das häufigste Motiv für Menschen, Social-Networking-Sites zu nutzen, besteht darin, neue Freunde zu finden, Freunde zu kontaktieren und die Aktivitäten anderer Benutzer zu beobachten. Soziale Netzwerke ermöglichen es Ihnen auch, auf Distanz in Kontakt zu bleiben oder ein gesellschaftliches Ereignis zu organisieren. Ein ebenso wichtiges Motiv für die Nutzung sozialer Netzwerke ist die Unterhaltung. Neben der Verwendung traditioneller Spiele durchsuchen Benutzer Profile mit lustigen Memes oder Videos.

Laut den amerikanischen Forschern Ahswini Nadkarni und Stefan G. Hofmann von der Boston University lassen sich die Motive für die Nutzung sozialer Netzwerke in zwei Bedürfnisse einteilen:

  • das Bedürfnis nach Zugehörigkeit - Nutzer verspüren den Wunsch, mit anderen in Kontakt zu bleiben und gesellschaftliche Akzeptanz zu erlangen,

  • die Notwendigkeit der Selbstdarstellung - Internetnutzer haben die Möglichkeit, sich ein eigenes Bild zu machen und sich im bestmöglichen Licht zu präsentieren.

Die Informationssuche kann auch zu den oben genannten Themen hinzugefügt werden. In sozialen Netzwerken finden wir aktuelle Nachrichten, die neuesten Aktionen, Neuigkeiten oder Informationen zu Veranstaltungen in unserer Umgebung.

Übertriebene Realität in sozialen Netzwerken

Manche Menschen können sich ihr soziales Leben ohne Facebook oder Twitter nicht mehr vorstellen. Die zunehmende Popularität von Social-Networking-Sites wurde zweifellos durch die Verbreitung mobiler Geräte mit drahtlosem Internetzugang beeinflusst. Bei jedem Schritt können wir Leute treffen, die Beiträge auf ihren Smartphones oder Tablets scrollen. Die in der virtuellen Welt präsentierte Realität unterscheidet sich jedoch definitiv von dem, was wir in der Realität vorfinden. Jeden Tag sehen wir die Erfolge und Leistungen unserer Freunde, die besten Fotos und fantastische Reisen. Wenn man sich mit dem so präsentierten Bild befasst, kann man schlussfolgern, dass alle um sie herum in einer idealen Welt ohne negative Emotionen oder Probleme leben. Die Folge des Funktionierens in einer von sozialen Netzwerken geschaffenen farbigen Welt können starke Schwankungen des Selbstwertgefühls und des Selbstwertgefühls sein. Der veröffentlichte Inhalt ist richtig ausgewählt und zeigt nur positive Ereignisse oder gut aussehende Fotos.

Nutzer, die bereitwillig Inhalte über sich selbst in sozialen Netzwerken posten, können in die sog Teufelskreis der Selbstdarstellung. Obwohl das häufigste Motiv für diese Art von Aktivität der Wunsch ist, das eigene Selbstwertgefühl zu steigern, kann dies zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führen. Das eigene Image auf dieser Art von Portalen zu verbessern ist sehr einfach - ein einziger Beitrag oder ein Foto reicht aus, um sich in einem besseren Licht zu zeigen. Die Teilnahme an einer endlosen Jagd nach Likes kann jedoch zu einem ständigen Wunsch führen, sich selbst zu schätzen und andere positiv zu bewerten. Auf Dauer kann so eine ständig inszenierte Selbstpräsentation ermüdend und psychisch belastend sein. Es lohnt sich, einen großen Abstand zu den veröffentlichten Inhalten zu halten, damit die negativen Auswirkungen von Social-Networking-Sites unser Selbstwertgefühl und unsere Fähigkeit, mit anderen Menschen in der realen Welt zu kommunizieren, nicht beeinträchtigt werden.

Fassen wir die Auswirkungen sozialer Netzwerke auf ihre Empfänger zusammen, können wir mehrere grundlegende Schlussfolgerungen ziehen:

  1. Soziale Netzwerke sind aus dem Leben moderner Menschen nicht mehr wegzudenken. Der große Einfluss von Social-Networking-Sites auf die Gesellschaft hat Psychologen für dieses Thema interessiert und die Reaktionen von Menschen beobachtet, die dieses Medium exzessiv nutzen.

  2. Soziale Netzwerke sind aufgrund der enormen Möglichkeiten, die sie bieten, für Nutzer äußerst attraktiv. Zu den Hauptmotiven für die Nutzung sozialer Netzwerke zählen das Bedürfnis nach Kontakt, Unterhaltung und die Möglichkeit der Selbstdarstellung.

  3. Social-Networking-Sites präsentieren dem Benutzer eine überfärbte Welt, die sich in Wahrheit erheblich von der Realität unterscheidet. Dies kann zu einem Ungleichgewicht des Selbstwertgefühls und einer Erhöhung des Selbstwertgefühls durch die Verbesserung des eigenen Images im Internet führen.

Starten Sie eine kostenlose 30-tägige Testphase ohne Bedingungen!

Der Einfluss sozialer Netzwerke auf das Markenimage

Social Media hat nicht nur das Leben und Verhalten der Menschen beeinflusst. Sie trugen gleichermaßen zu Veränderungen in der Funktionsweise von Unternehmen auf der ganzen Welt bei. Um das Angebot eines Unternehmens kennenzulernen, musste man früher in ein stationäres Geschäft gehen, einen Werbekatalog einsehen oder eine Website besuchen, falls vorhanden. Derzeit reicht es, Facebook oder Twitter zu besuchen, um zu erfahren, was unsere Lieblingsmarken anbieten und wofür die Aktion derzeit gilt. Soziale Netzwerke sind stärker mit Verkaufsangeboten gesättigt als, wie zunächst angenommen, mit privaten Nutzereinträgen. Es ist nichts Seltsames daran, kein anderes Medium bietet eine so große Bandbreite und Möglichkeiten, sich ein eigenes Bild zu machen.

Die größte Herausforderung für Unternehmen besteht darin, eine Community rund um ihre Marke aufzubauen, die auf lange Sicht die Grundlage für den Aufbau dauerhafter Beziehungen und die Gewinnung von mehr Markenliebhabern bildet. Der Einfluss sozialer Netzwerke macht sich nicht nur in den Werbeaktivitäten von Unternehmen bemerkbar, sondern auch in der Art der Kommunikation. Nutzer teilen nicht nur ihre Meinung zu Unternehmensprofilen, sondern stellen auch Fragen oder reichen Beschwerden ein. Um den Erwartungen der heutigen Kunden gerecht zu werden, müssen Marken sofort auf ein solches Verhalten reagieren, da wir in der Online-Welt sofortige Informationen erwarten.